Geschichte

Expertise und Engagement

1959 gründen die Eheleute Franz und Theresia Braumann die Firma Braumann als Einzelunternehmen. In den ersten Jahren macht sich Braumann im Brunnenbau und in der Heizungs- und Installationstechnik einen Namen. Das fundierte Fachwissen und die hohe Einsatzbereitschaft des gelernten Brunnenmeisters und Heizungsinstallateurs Franz Braumann werden regional schnell erkannt und immer öfter nachgefragt. Großer persönlicher Einsatz und mutige Investitionen bringen das Unternehmen rasch noch weiter. Schon in den 70er-Jahren ist Braumann ein österreichweit bekanntes und renommiertes Brunnenbauunternehmen.

Entschlossenheit und Weitblick

Dank der Erfolge im Brunnenbau gelingt Braumann auch der Durchbruch zum Rohrleitungsbau. Der Grundstein zum Wasserversorgungsunternehmen ist gelegt. Ende der 70er-Jahre baut Braumann ganze Kanalisationsanlagen und der Einstieg in den horizontalen Rohrvortrieb erfolgt. Mitte der 80er-Jahre setzt Braumann die erste Teilschnittmaschine ein. Die erste Microtunnelingmaschine 1992 erschließt ein vielversprechendes neues Gebiet: den grabenlosen Rohrleitungsbau.

Spezialisierung und Innovation

Bei Braumann erkennt man schon früh das Potential der grabenlosen Verfahren. Vom Jahr 2000 an baut das Unternehmen seine Position als Spezialist im grabenlosen Leitungsbau konsequent weiter aus.

Mit der ersten horizontalen Spülbohranlage, 2001 erworben, sichert sich Braumann auch bei der Herstellung von Trinkwasser- und Abwasserdruckleitungen im Geschäftsfeld „Rohrleitungsbau“ die Vorzüge der grabenlosen Technik. Im Geschäftsfeld „Rohrvortrieb“ wird parallel dazu kontinuierlich in innovative Anwendungs- und Maschinentechnik zur Vergrößerung der Angebotspalette investiert. Mit dem Erfolg, dass hier Vortriebe mit noch größeren Durchmessern und Längen möglich werden.

Einen wesentlichen Beitrag zu diesem Wettbewerbsvorsprung leistet die Werkstätte der Zentrale in Antiesenhofen. Die Werkstätte übernimmt den Eigenbau und die Adaptierung der hochspezialisierten Geräte und Maschinen. Hier werden auch sämtliche Gerätschaften vor und nach deren Einsatz gewartet, repariert und aufbereitet. Die hauseigene Edelstahlschlosserei fertigt Installationstechnik für Hochbehälter und Wasserversorgungsanlagen.

Internationalität und Expansion

Der hohe Spezialisierungsgrad, die wachsende Nachfrage und die weite Marktausdehnung fordern und fördern das Engagement von Braumann auch über Österreich hinaus.

Bereits 1991 expandiert Braumann - im heimischen Tiefbaumarkt längst sehr erfolgreich – ins angrenzende Deutschland. Die Braumann Tiefbau GmbH – Spezialtiefbauarbeiten – in Dresden wird gegründet.

2008 wird die Präsenz in Deutschland ausgebaut. Die Braumann Tiefbau Spezialtiefbau GmbH in Bottrop erschließt die nordwestlichen Bundesländer der Bundesrepublik. Im selben Jahr eröffnet die Braumann Tiefbau GmbH eine Niederlassung in Wien. In der Zentrale Antiesenhofen wird das Geschäftsfeld „Rohrleitungsbau“ um die Abteilung Inspektion und Sanierung erweitert.

Auch das 2009 fertiggestellte, neue Verwaltungsgebäude der Zentrale Antiesenhofen zeigt auf den ersten Blick, dass die Entwicklung bei Braumann weiter voranschreitet.

2017 eröffnet der Schweizer Braumann-Standort in Schaffhausen. Braumann Tiefbau betreut seit 2007 den Schweizer Markt und führt dort erfolgreich Baumaßnahmen, ausgehend von Antiesenhofen, durch. Da Vortriebsleistungen von Braumann in der Schweiz immer stärker gefragt sind, erfolgt die Gründung der Braumann Tiefbau AG. 

Inzwischen betreut Braumann Projekte in ganz Mitteleuropa. Der Aktionsradius reicht von Kopenhagen über Luxemburg bis Zagreb – und wächst beständig weiter.

Identität und Kontinuität

Das Unternehmen Braumann, seit zwei Generationen in der Hand der Gründerfamilie, ist beständig und beachtlich gewachsen. Im besten Sinne „familiär“ ist es dennoch geblieben. Flache Hierarchien, direkter Kontakt und schnelle Entscheidungen sind nach wie vor typisch für Braumann. Kunden und Mitarbeiter werden das noch lange schätzen.

 

3 Generationen Familie Braumann:
Maximilian, Oliver, Theresia, Martina und Franz Braumann

Bitte kontaktieren Sie uns