Referenz

Stadt Dornbirn, Hochwasserentlastung Steinebach Vollschnittvortrieb Zanzenberg

Auftraggeber
Amt der Stadt Dornbirn
Rathausplatz 2
A-6850 Dornbirn
Bauherr
Amt der Stadt Dornbirn
Rathausplatz 2
A-6850 Dornbirn
Ingenieurbüro
breuß mähr bauingenieure gmbh
Werben 19, A-6842 Koblach

3G Gruppe Geotechnik Graz ZT GmbH
Hintere Achmühlerstraße 1a, A-6850 Dornbirn, Ansprechpartner: Bmstr. DI Udo Tschermanegg
Bauzeit
04/2018 - 01/2019
Leistung
Kanalbau | Gewässerfassung
Unterquerungen
Gebirge
Verfahren
Vollschnittverfahren

Projektinformation

Der Mikrotunnelling-Vortrieb durch den Zanzenberg (Überdeckung bis zu 80 m) diente der Herstellung eines Tunnels zur Hochwasserentlastung bei Starkregenereignissen sowie Schneeschmelze. Die beim Vortrieb überwiegend angetroffene Wechsellagerung von Kalkstein, Tonmergel sowie Tonschiefer konnte mittels Vollschnittmaschine mit Mischbohrkopf gut gelöst werden. Allerdings machten die enormen Mengen an Tonmergel die Aufbereitung der Fördersuspension mittels Dekanter, Flockung sowie Koagulanteinsatz äußerst anspruchsvoll. Die von Beginn an enge und zielorientierte Zusammenarbeit von Auftragnehmer, Bauherr, Ingenieurbüros sowie dem Land Vorarlberg führte schließlich zur erfolgreichen sowie fristgerechten Fertigstellung des Bauwerkes „Zanzenbergstollen“.