Referenz

Spülbohrung WVA Eggerding BA 01, Bl 02

Auftraggeber
Swietelsky AG
Maad 17
A-4775 Taufkirchan
Bauherr
Gemeinde Eggerding
Nr. 42
A-4773 Eggerding
Ingenieurbüro
Karl & Peherstorfer ZT-GmbH
Lastenstraße 38
A-4020 Linz
Bauzeit
11/2021 - laufend
Leistung
Wasserleitungsbau
Verfahren
Spülbohrverfahren

Projektinformation

Für die gemeinsame Versorgungsleitung von St.Marienkirchen bei Schärding und Eggerding wird im Subunternehmerauftrag der Swietelsky AG eine 3550 m lange Leitung PE DA140 PN16 von der Gemeindegrenze St.Marienkirchen bei Schärding - Kleinwiesenhart bis zum Ortsbeginn Eggerding im Spülbohrverfahren verlegt.