Home | Weihnachten | Sitemap | Jobs | Impressum | Login
Deutsch English hrvatski
LEISTUNGEN REFERENZEN UNTERNEHMEN KONTAKT AKTUELLES PRESSE JOBS
HOME
Spülbohrtechnik Vollschnitttechnik Teilschnitttechnik Kanalsanierung Kombinierte Bauweise Offene Bauweise
<< zurück zur Übersicht          
Projekt: ABA Waldhausen im Strudengau BA07 BL01 - Kanalsanierung
Projektbeschreibung: Im Rahmen der grabenlosen Kanalsanierung waren zunächst die Vorarbeiten und die punktuelle Rohrsanierung mittels Roboterverfahren umzusetzen. Zum Einsatz kamen die hydraulischen Fräsroboter mit Spachteleinheit. Als nächster Schritt erfolgte die grabenlose Rohrsanierung mittels Schlauchrelining aus glasfaserverstärktem Kunststoff mit UV-Licht Aushärtung. Es wurden ca. 2.600 m Rohrkanäle in den Dimensionen von DN 200 bis Eiprofil 400/600 ausgekleidet. Den Abschluss der Sanierungsarbeiten bildeten die Schacht- und Bauwerksinstandsetzung mit teilweiser Errichtung von neuen Gerinnen in Schachtböden. Kanalschächte wurden abgedichtet und im Schleuderverfahren maschinell beschichtet.
Bei der Kanalneuerrichtung bildete den Schwerpunkt die grabenlose Rohrverlegung im Spülbohrverfahren. das aufgrund der großen Geländeüberdeckung des geplanten Kanales zum Einsatz kam. Ergänzend dazu erfolgte die Verlegung von Abwasserkanälen in konventioneller Bauweise.
Auftraggeber: Marktgemeinde
Waldhausen im Strudengau
Ingenieurbüro: Ingenieurbüro
DI. Gerhard Kurz
Rilkestr. 20
A-4020 Linz

Tel. 0732/651570
Bauleiter: Martin Luger
Bauzeit : 06/2010- 12/2010
Verwendungszweck: Abwasserentsorgung
Kanalinstandhaltung/ Rohrsanierung
Kanalinstandhaltung/ Bauwerksanierung
Verfahren: Punktuelle Sanierung/Roboterarbeiten
Inlinerverfahren
Stutzenverpressung
Injektionsverfahren
Beschichtungsverfahren
Gerinneneubau
Dimension: DN 200 mm bis DN 400 mm
Technologie:
Kombinierte Bauweise Spülbohrtechnik Offene Bauweise Sanierung  
dsc_8739108147