Referenz

Landwehrbach, Bau der Abwasserkanäle einschließlich Regenwasserbehandlung von km 0,00 bis km 6,27 sowie Börsinghauser Bach in Castrop-Rauxel und Herne

Auftraggeber
Arge Abwasserkanal Herne Landwehrbach
Pollmann/Braumann
Köhlerstr. 5a
D-46244 Bottrop
Bauherr
Emschergenossenschaft
Kronprinzenstraße 24
D-45128 Essen
Bauzeit
05/2019 - laufend
Leistung
Kanalbau
Unterquerung
Straße | Gleis | Gewässer
Verfahren
Vollschnittverfahren

Projektinformation

Die Emschergenossenschaft setzt die Umgestaltung des Landwehrbaches in den Gebieten der Städte Herne und Castrop-Rauxel um. Der Landwehrbach und seine Nebenbäche gehören zum Abwassersystem der Emscher. In diesen Bereichen wird eine ökologische Verbesserung erfolgen. Hierzu soll das Oberflächenwasser in naturnah gestaltete Fließgewässer geführt werden und das Abwasser in neu zu errichtende, parallel zum Bachlauf verlaufende Rohrleitungen abgeleitet werden. Ca. 2 km Rohre in der Größenordnung von DN 400 - DN 2000 werden hier mittels unterirdischem Rohrvortrieb verlegt.