Referenz

Kraftwerk Märzenbach

Auftraggeber
Firma Stefan Mauracher
Einzelunternehmen
Gattererberg 15
A-6272 Stummerberg
Bauzeit
07/2008 - 12/2008
Leistung
Sonderlösungen
Unterquerungen
Gewässer | Gebirge
Verfahren
Vollschnittverfahren

Projektinformation

Erstmalig wurde für ein privates Kleinkraftwerk ein kleinkalibriger Triebwasserstollen mit einer Länge von 832m im Microtunnelingverfahren hergestellt. In das Stahlbetonschutzrohr mit einem Nennquerschnitt von 1500mm wurde nachträglich ein Druckrohr mit einem Nennquerschnitt von 1200mm eingebaut. Die topographischen Verhältnisse erforderten eine komplexe und anspruchsvolle Trassenführung. Als Startschacht diente das Krafthaus, das seitlich in die Bergflanke hineingebaut wurde. Der Vortrieb erfolgte im Quarzphyllit, der in unterschiedlichen Festigkeiten und Morphologien angetroffen wurde. Um den Zielpunkt unter den gegebenen topographischen Bedingungen zielsicher erreichen zu können musste eine Raumkurve mit folgenden Parametern aufgefahren werden: Gradiente vertikal: Anfahrgerade ca.12m mit einer Steigung von 10% übergehend in einen vertikalen Bogen mit R= 2600m Gradiente horizontal: Anfahrgerade ca. 150m übergehend in einen horizontalen Bogen mit R= 1032m In Folge der örtlichen Lage des Startschachtes im Hochgebirge musste das gesamte Vortriebsequipment und alle Vortriebsrohre im Tal umgeladen und mit allradbetriebenen Traktoren einzeln antransportiert werden. Als Hebezeug diente ein 20to Portalkran im Krafthaus. Im Zielbereich wurde die Vortriebsmaschine in einzelne Komponenten zerlegt sowie einzeln geborgen und abtransportiert. Kraftwerksdaten: Max. Wasserentnahmemenge: 1,50 m3/s Max. Turbinenleistung (Engpassleistung): 1,68 MW