Home | Sitemap | Jobs | Impressum | Login
Deutsch English hrvatski
LEISTUNGEN REFERENZEN UNTERNEHMEN KONTAKT AKTUELLES PRESSE JOBS
HOME
Spülbohrtechnik Vollschnitttechnik Teilschnitttechnik Kanalsanierung Kombinierte Bauweise Offene Bauweise
• Film zur Teilschnitttechnik

Projekt: Dresden, Altststädter Sammelkanal

• Teilschnitttechnik

Teilschnittmaschine
Teilschnittmaschine

Die maschinelle Entwicklung der Teilschnitttechnik basiert auf der bergmännischen Bearbeitung des Bodens im Schutz von manuell gesteuerten Haubenschilden.

 

Braumann verfügt über steuerbare Teilschnittmaschinen ab einem Nennquerschnitt DN 1200 bis zu DN 3000, ausgerüstet mit Baggerarmen (Zughacken)  für Lockerböden sowie Fräsköpfen für Festgestein.

 

Die Teilschnitttechnik wird von Braumann seit 1985 eingesetzt. Die Vortriebsmaschinen werden in der zentralen Fachwerkstatt in Antiesenhofen, OÖ. laufend weiterentwickelt, gebaut und gewartet.

• Die Vorteile der Teilschnitttechnik

  • Durch die offene, einsehbare Ortsbrust kann der Boden gut angesprochen und dokumentiert werden
  • Unerwartet auftretende Hindernisse werden sofort erkannt und können ohne Bergung bearbeitet werden  
  • Hohe Wirtschaftlichkeit in trockenen Lockerböden       
  • Einsatzmöglichkeit im Festgestein durch die Verwendung von Fräsköpfen  
  • Reparatur- und Wartungsmöglichkeit ist durch die Begehbarkeit gegeben
  • Große Haltungslängen sind möglich       
  • Hohe Zielgenauigkeit durch den Einsatz modernster Vermessungs- und Steuertechnik
• Der Ablauf der Teilschnitttechnik

Schrämmkopf
Schrämmkopf

In Lockerböden hat sich der Abbau mittels Zughacke durchgesetzt.

 

Die Adaptierung der Abbauschaufel mit Reißzähnen oder die Bestückung mit einem Abbauhammer ist  möglich.  

 

Vereinfacht dargestellt besteht das Abbauverfahren mittels Teilschnitttechnik aus den drei typischen  Arbeitsschritten Lösen-Laden-Fördern:  

 

 

Lösen des Bodens mittels Baggerarm
Lösen des Bodens mittels Baggerarm

1 Lösen 

 

Der Boden wird mittels teleskopierbarem Baggerarm oder einem Schrämkopf an der Ortsbrust im Schutze eines Haubenschildes gelöst und auf das fix eingebaute Förderband gezogen.

Laden des Bodens mittels Förderband
Laden des Bodens mittels Förderband

2 Laden

 

Das Förderband transportiert den abgebauten Boden in den bereitstehenden Förderkübel. 

 

Förderkübel wird über Tage gehoben
Förderkübel wird über Tage gehoben

3 Fördern

 

Der befüllte Förderkübel  wird über hydraulische Winden und Stahlseile in den Startschacht gezogen und dort mittels Hebezeug über Tage gehoben und deponiert.   

• Sonderlösungen

Als Vortriebsspezialist verfügt Braumann über zahlreiche besondere technische Möglichkeiten:

Bergung eines Innenlebens der Vortriebsmaschine
Bergung eines Innenlebens der Vortriebsmaschine

 

  • Herstellung von Teilschnittvortrieben samt unterirdischem Anschluss an bestehende Bauwerke      
  • Herstellung von Teilschnittvortrieben ohne Zielgrube mit im Erdreich verbleibendem Maschinenrohr und Demontage des gesamten technischen Innenlebens      
  • Vortrieb durch bekannte Hindernisse     
  • Vortrieb in kontaminierten Böden mit der Vollschnitttechnik      
  • Vortrieb in Böden mit Verdacht auf bestehende Kriegsrelikte durch das Mitfahren eines Feuerwerkers unter  Beobachtung der Ortsbrust